Fortbildungsakademie

Karen Lavie


ist in Amsterdam geboren und hat am Konservatorium von Amsterdam bei Koos Verheul studiert. Danach lebte sie lange im Ausland: in Deutschland, Frankreich, Australien und am längsten in Neuseeland, wo sie Suzuki-Flötenlehrerin und Lehrerausbilderin war.
Sie gibt Flötenunterricht und Lehrerausbildung in Niederländisch, Englisch, Deutsch und Französisch. Durch das Leben in so vielen verschiedenen Sprachgebieten hat sie persönlich die Implikationen von Suzukis Vorstellung von "Muttersprachemethode" erlebt.
Sie hatte einige Jahre Klavierunterricht, bevor sie im Alter von zwölf Jahren Flöte spielte. Ihre Eltern waren Musikliebhaber und sie hat viele schöne Erinnerungen an ihre Schallplattensammlung. Sie ist mit Bach, Brahms, Mozart und anderen aufgewachsen und so war Musik ein wichtiger Teil ihres Lebens.
In den Jahren 1990-1991 hatte sie das Glück, in Japan bei Toshio Takahashi zu studieren, der die Violinmethode von Suzuki für die Flöte "übersetzt" hat, und sie entdeckte, wie tief die Suzuki-Methode in der japanischen Kultur verwurzelt ist. Takahashi war einer der letzten, die Unterricht bei Moyse hatten. Er ist eine besondere Person, die mit viel Leidenschaft und Fantasie unterrichtet.
Seit 2013 lebt sie wieder in den Niederlanden und unterrichtet Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Haarlem von Anfang an bis (weit) fortgeschritten.
Sie bietet auch Lehrerausbildung für die "European Suzuki Association" an.